Allgemeine Geschäftsbedingungen 

1. Vertragsabschluss und Einbeziehung der AGB
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle im Zusammenhang mit der Tennisschule TennisNow (im Weiteren als Tennisschule bezeichnet) geschlossenen Verträge. Die Tennisschule schließt sämtliche Vereinbarungen auf Grundlage dieser AGB ab. Abänderungen der AGB für Kunden sind nur in Einzelfällen und nach Rücksprache möglich.
 
2. Training
Unser Angebot umfasst Einzel- und Gruppentraining. Die Tennisschule teilt die Gruppen nach praktischen Notwendigkeiten, insbesondere Spielstärke und Alter, ein. Ein Anrecht, Trainingsstunden mit bestimmten Trainern der Tennisschule zu absolvieren, besteht seitens des Kunden nicht. Die Tennisschule ist jedoch bemüht, auf die Wünsche der Kunden bestmöglich Rücksicht zu nehmen. Eine Trainingseinheit umfasst 55 Minuten. 
 
3. Stornierung/Ausfall von Trainingseinheiten
Sofern vereinbarte Trainingstermine nicht eingehalten werden können, muss dies der Kunde unverzüglich, spätestens aber 24 Stunden vor dem Training der Tennisschule mitteilen. Andernfalls entfällt unsere Leistungsverpflichtung, während der Anspruch auf Trainingsentgelt für die Tennisschule erhalten bleibt.
Bei Einzeltraining werden rechtzeitig abgesagte Trainingseinheiten nachgeholt. Bei Storno unter 24 Stunden wird die komplette Stunde inklusive Trainerhonorar verrechnet.
Bei Gruppentraining können versäumte Trainingstermine bei Möglichkeit in anderen Gruppen nachgeholt werden, eine Garantie sowie Anrecht darauf besteht jedoch nicht!
Bei Regen oder Unbespielbarkeit der Plätze werden ausgefallene Stunden nachgeholt. Seitens der Tennisschule zustande kommende Stundenausfälle werden selbstverständlich nachgeholt.
Muss das Training wegen widriger Wetterverhältnisse nach einer Trainingszeit von mindestens 30 Minuten abgebrochen werden, so gilt die Trainingseinheit als vollständig absolviert und konsumiert.
 
4. Aufsichtspflicht bei Kindern
Unsere Aufsichtspflicht bei minderjährigen Kindern beschränkt sich auf die Dauer der Trainingseinheit. Wir können vor Beginn und nach Ende des Trainings leider keine Aufsichtspflichten übernehmen. Die Eltern/Erziehungsberechtigten müssen deshalb dafür Sorge tragen, ihr(e) Kind(er) pünktlich zu uns zu bringen und nach dem Training auch pünktlich wieder in Empfang zu nehmen. Informieren Sie Ihre Kinder, dass sie den Trainingsbereich nicht verlassen dürfen und den Anweisungen des Trainers Folge leisten müssen. Wir übernehmen keine Haftung, wenn ein Kind den Trainingsbereich verlässt.

5. Trainingsbereich
Der Trainingsbereich umfasst lediglich die Trainingsplätze und den Wartebereich für Angehörige.

6. Ausschluss vom Training
Wir behalten uns vor, im Einzelfall Trainingsteilnehmer aus einer Gruppe auszuschließen, wenn diese trotz Ermahnung den Anweisungen des Trainers keine Folge leisten oder das Training stören. Dies gilt auch für Kinder. Eltern willigen darin ein, dass ihr Kind in einem solchen Fall im Trainingsbereich bleiben muss, bis es abgeholt wird. In diesem Fall hat der/die Ausgeschlossene keinen Anspruch auf Erstattung seines (anteiligen) Trainingsentgelts.

7. Haftung
Die Haftung der Tennisschule für Schäden im Zusammenhang mit dem Training beschränkt sich auf die Dauer der Trainingseinheit, die Trainingsstätte sowie auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
Der Kunde haftet für von ihm verursachte Beschädigungen an dem von der Tennisschule leihweise zur Verfügung gestelltem Trainingsmaterial. Der Kunde haftet auch für jegliche Schäden gegenüber der Tennisschule oder deren Kunden, die von ihm oder von ihm mitgenommenen dritten Personen verursacht werden.
 
8. Trainingskosten/Zahlung
Sämtliche Kurse, Blöcke, Trainerstunden oder sonstige Dienstleistungen der Tennisschule sind im Vorhinein bar zu bezahlen oder binnen 7 Tagen überwiesen werden.

9. Gewährleistung
Beanstandungen wegen mangelhafter und/oder fehlender Leistung sind der Tennisschule innerhalb von 48 Stunden nach der jeweiligen Trainingseinheit schriftlich mitzuteilen. Dies gilt auch für etwaige, durch das Training entstandene Schäden an Personen und/oder Sachen. Nach Ablauf der Frist gilt die Leistung der Tennisschule als genehmigt.
 
10. Datenschutz
Der Tennisschule ist eine Weitergabe ihrer Daten an Dritte nicht gestattet. Die Tennisschule behält sich das Recht vor, etwaiges Bild- und Videomaterial für Zwecke der Tennisschule zu verwenden. Sie habe die Datenschutzerklärung auf der Website (TennisNow) zur Kenntnis genommen und erklären sich damit einverstanden.
 
10. Gerichtsstand
Als Gerichtsstand wird Wien sowie das österreichische Recht vereinbart.

11. Mit der Teilnahme am Training gelten die Geschäftsbedingungen als anerkannt.